Flaschenzüge

Kettenzug HSZ1x3x

KETTENZUG – für vertikales Heben oder Senken von Lasten bis max. 1000 kg.  Kettenlänge 3 m. Aufhängmöglichkeit auf die Rollkatze.

79.00 94.01

Rollkatze JK1x

Rollkatze (Fahrwerk) für Kettenzüge, Tragfähigkeit 1 t.

85.00 101.15

Kettenzug HSZ1x6x

KETTENZUG – für vertikales Heben oder Senken von Lasten bis max. 1000 kg.  Kettenlänge 6 m. Aufhängmöglichkeit auf die Rollkatze.

89.00 105.91

Kettenzug HSZ2x3x

KETTENZUG – für vertikales Heben oder Senken von Lasten bis max. 2000 kg.  Kettenlänge 3 m. Aufhängmöglichkeit auf die Rollkatze.

91.00 108.29

Kranlaufkatze JK2x

Rollkatze (Fahrwerk) für Kettenzüge, Tragfähigkeit 2 t.

105.00 124.95

Kettenzug HSZ2x6x

KETTENZUG – für vertikales Heben oder Senken von Lasten bis max. 2000 kg.  Kettenlänge 6 m. Aufhängmöglichkeit auf die Rollkatze.

109.00 129.71

 

Ketten- und Seilzüge

Die Geschichte des Flaschenzugs reicht bis zu seiner Erfindung um das Jahr 250 v.Chr. zurück, die Archimedes zugeschrieben wird. Nach seinem ebenso einfachen wie genialen Prinzip funktioniert er bis heute (durch die Kombination von festen und losen Rollen wird die aufgewendete Zugkraft vervielfacht). So lassen sich auch schwerste Lasten mit minimalem Kraftaufwand anheben. Im Lauf der Zeit hat sich auch der Flaschenzug weiter entwickelt – die Seile wurden durch feste Ketten ersetzt, und zur rein handbetriebenen Mechanik kam der Elektroantrieb hinzu.

Der manuelle Kettenzug hat eine Länge von 3 m oder 6 m mit einer Tragkraft von 1 t bis 3 t. Er kann auf einem fest in der Decke verankerten Haken aufgehängt werden, sehr beliebt ist auch die sogenannte Rollkatze; dieses Fahrwerk ist an verschiedenen Schienen  (z.B. I, U, H-Profile uvm.) frei beweglich, so kann die aufgehängte Last leicht bewegt werden.

Der elektrische Seilzug wird wiederum fest in der Deckenkonstruktion verankert und mit 220 V betrieben. Die Tragkraft solcher Flaschenzüge beträgt von 100 kg bis 1 t, die Seillänge 6-12 m.